User Tools

Site Tools


rc:lm4:lm4v3_docu

Bedienungsanleitung LM4

für LM4 v3

Technische Daten

MerkmalWertEinheit
Versorgungsspannung (VCC)3.5 - 30V
max. Spannung an SIGNAL 10V
max. Spannung (VSENSE) 26V
typ. Stromaufnahme (ohne LEDs) 5mA
max. Strom pro Lichtkanal (dauer)2A
max. Strom pro Lichtkanal (kurz10A

Anschlüsse

LED-Stecker (10 polig)



FarbeFunktion
SchwarzAusgang A
BraunAusgang B
RotAusgang C
OrangeAusgang D
GelbAusgang E
GrünAusgang F
BlauVCC (Versorgung Plus)
LilaVCC (Versorgung Plus)
GrauGND, Masse, Minus
WeißSpannungsmessung (VSENSE)

Empfängeranschluss (3 polig)


VCCPositive Versorgungsspannung
SIGNALSignalleitung eines Empfängers
GNDMasse / Minus

Anschluss von LEDs


Alle LEDs (sowie alle anderen Verbraucher) werden mit ihrem Minus-Anschluss an das Lichtmodul angeschlossen. Die positive Versorgungsspannung kann entweder aus den beiden VCC Ausgängen des Moduls, oder auch aus anderen Quellen stammen.

Ein Vorwiderstand ist für den Betrieb einer LED unbedingt notwendig.

Verschaltungsbeispiele





Funktion und Programmierung

Das Programm LM-Control 3 und das Programmierkonzept wird für alle Lichtmodule hier erklärt.

Wenn das LM4 mit dem USB-Adapter mit Spannungsversorgung verbunden ist, dürfen keine anderen Verbraucher oder Spannungsquellen am LM4 angeschlossen sein. Das LM4 darf also nicht mit einem Empfänger verbunden sein und es dürfen auch keine LEDs o.ä. angeschlossen sein.

Um das LM4 im Modell eingebaut und extern versorgt zu programmieren kann das USB-Programmierkabel oder der Bluetooth-Adapter verwendet werden. Alternativ kann beim USB-Adapter auch die Spannungsversorgung (weiß) unterbrochen werden.

Auslieferungszustand

Das LM4 wird mit einer Standard-Konfiguration ausgeliefert welche bereits für eine einfache Beleuchtung genutzt werden kann.

LED-Ausgänge
AusgangKabelfarbeBlitzmusterBeispielfunktion
ASchwarzStrobe (Doppelblitz)Weißer Doppelblitz an den Flügeln (Wing-Strobe)
BBraunPermanentPositionslichter rot/grün
CRotACLAnti-Kollisionsblitz Rot
DOrangePermanentLandescheinwerfer
EGelbTAILWeißer Blitz Seitenleitwerk (Tail-Strobe)
FGrün3xStrobeDreifachblitz
Modi
Anzahl Modi3
Modus 1-Alles aus-
Modus 2A,B,C,E,F
Modus 3A,B,C,D,E,FNoRX + Alert Mode
Pulslängen
Modus 1 → Modus 21300µS
Modus 2 → Modus 31700µS
Sonstiges
SpannungsalarmAUS
Startup-Delay3 Sekunden

USB-Adapter

Zum Anschluss des Moduls an den PC, ist eine serielle Schnittstelle mit 3,3V Pegeln nötig. Die Verbindung wird über den 4 poligen JST-Anschluss auf dem Modul hergestellt. Es kann hierzu ein fertiger USB-Adapter verwendet werden. Dieser ist bereits mit einem passenden Kabel ausgerüstet und ermöglicht den Anschluss des Moduls an einen USB-Anschluss.

Soll eine bereits vorhandene Schnittstelle genutzt werden, ist z.B. ein USB-TTL Adapter bereits vorhanden, so kann auch nur ein Kabel mit passendem JST-Stecker erworben werden. Dieses Kabel muss wie folgt angeschlossen werden:

KabelfarbeFunktionAnschluss an USB-TTL-Wandler
WeißSpannungsversorgung (3,5-30V)VCC
GelbModul sendetRXD
RotModul empfängtTXD
SchwarzMasse,MinusGND

Aufbauanleitung



Inhalt

AnzahlBauteilName im Layout
1Platine
1ControllerIC3
1IC-Sockel DIP14IC2
1SpannungsreglerIC1
1Kondensator 100µFC1
1Stiftleiste 3 polig gewinkeltCON1
1JST-BuchseCON3
110 pol. Stiftleiste gewinkeltCON2
1Widerstand 22kR4
1Widerstand 33 OhmR1
1Widerstand 10kR2
1Widerstand 1,3kR3
6MosfetQ1-Q6
110 pol. Anschlusskabel
1Schrumpfschlauch
1Kondensator 100nF C3

Aufbauhinweise

Platinenseite



Die Platine ist zweiseitig. Eine Seite ist die Bauteilseite, die andere Seite ist die Lötseite. Es wird ausschließlich auf der Lötseite gelötet. Die Bauteile werden von der Bauteilseite aus, durch die Platine gesteckt, und auf der Lötseite verlötet. Bitte vor dem Bestücken auf die korrekte Platinenseite prüfen.

Controller

Es sollte nur der Sockel aufgelötet werden. Der Controller wird dann in den Sockel gesteckt. Hierbei ist darauf zu achten dass die Markierung auf dem Controller mit der Markierung im Layout übereinstimmt. Die Markierung muss in Richtung der 10 poligen Steckerleiste zeigen.

MOSFETS

Die Mosfet müssen alle so eingelötet werden, dass der Kühlkörper in Richtung 10 pol. Steckerleiste zeigt. Siehe Layout.

Kondensator

Der Kondensator C1 besitzt eine Polung. Der Minuspol ist durch einen weißen Streifen auf dem Gehäuse gekennzeichnet. Dieser muss in Richtung Platinenrand zeigen. Siehe Layout. Eine Verpolung kann zur Explosion des Kondensators führen!

Widerstände

Die Widerstände werden anhand ihres aufgedruckten Farbcodes identifiziert. Die folgende Tabelle zeigt die Widerstände und ihre Farbcode:

NameWertFarbcode
R133 Ohm Orange - Orange - Schwarz - Gold
R210 kOhm Braun - Schwarz- Schwarz- Rot
R31,3 kOhm Braun - Orange- Schwarz- Braun
R422 kOhm Rot - Rot - Schwarz - Rot

JST-Buchse

Die JST-Buchse CON3 besitzt einen Plastiküberhang. Dieser muss in Richtung Controller (IC3) zeigen. Siehe Layout.

Treiber und Software

Treiber für die USB-Adapter und die Software LM-Control gibts hier: Software und Treiber für Lichtmodule



Zurück

rc/lm4/lm4v3_docu.txt · Last modified: 2014/05/01 18:26 (external edit)