User Tools

Site Tools


rc:lm5:lm5

Light Module 5 (LM5)

Mit dem LM5 können realistische Beleuchtungsfunktionen für den Modellflug realisiert werden. Das LM5 verfügt über 6 Lichtkanäle und kann pro Kanal mindestens 2A Strom dauerhaft treiben. Kurze Stromimpulse sind bis 4A möglich. Somit können auch sehr helle High-Power LEDs angeschlossen und somit sehr kräftige Blitzer realisiert werden. Darüber hinaus kann es die Spannung eines angeschlossenen Lipo-Akkus überwachen und einen niedrigen Akkustand anzeigen. Das Modul kann über einen freien Empfängerkanal gesteuert werden, aber auch ohne Empfängeranschluss ist es nutzbar. Außerdem ist ein Betrieb direkt an Hochvoltempfängern möglich. Das LM5 kann über einen PC per USB-Adapter programmiert werden.

Features im Überblick

  • 6 Lichtkanäle mit 2A Dauerstrom pro Kanal.
  • für einzelne LEDs, LED-Streifen oder andere Verbraucher wie Relais, Pumpen, Motoren, Geräuschmodule usw.
  • 6 programmierbare Modi, welche per Sender umgeschaltet werden können.
  • Programmierung über den PC mittels eines USB-Adapters oder drahtlos via Bluetooth-Adapter.
  • Viele eingebaute Blitzmuster z.T. reale aus der bemannten Luftfahrt.
  • Alle 6 Lichtkanäle unabhängig voneinander konfigurierbar.
  • Verschiedene Blitzmuster für einen Kanal einstellbar.
  • Eigene Blitzmuster erstellbar.
  • Spannungsüberwachung für einen Akku bis 26 Volt (bis 6s Lipo).
  • Mit und ohne Empfängeranschluss nutzbar.
  • Direkter Betrieb an Hochvoltempfängern.
  • Verschiedene Anschlussmöglichkeiten für LEDs
  • Platzsparend in SMD-Bauweise ausgeführt.
  • Abmessungen: 37x25x8 mm.
  • Gewicht ohne Kabel: 7g

Technische Daten

MerkmalWertEinheit
Betriebsspannung(+)3,5 - 30 (max. 7s Lipo)Volt
Spannung an Signal (S)3 - 10Volt
Spannung an Messeingang (VSENSE)0-26 (max. 6s Lipo)Volt
Dauerstrom pro Kanal A-Fmax. 2A
Impulsstrom pro Kanal A-F (10% DC)max. 4A

Anschlüsse

SymbolFunktion
POWER(+)Versorgungsspannung / +
GNDMinus / Ground
SEingang Empfängersignal
A-FAusgang Lichtkanäle A-F
VSENSEEingang Spannungsmessung

Das LM5 verfügt an einer Seite über 16 Lötpunkte, die sog. LED-Anschlussleiste. Dort sind alle 6 Lichtkanäle herausgeführt. Darüber hinaus Minus, der Spannungsmesseingang und Versorgungsspannung.

Die Versorgungsspannung (+) liegt an einer kompletten Reihe der Anschlussleiste an. So befindet sich gegenüber von jedem Lichtkanalanschluss auch ein Lötpunkt für die Versorgungsspannung. Verbraucher wie z.B. LED können somit einfach an jeden Kanal angeschlossen werden. Das Modul kann über diese Anschlüsse und den Minus-Anschluss auch mit Spannung versorgt werden.

Darüber hinaus verfügt das LM5 über 3 Lötanschlüsse, welche ebenfalls Versorgungsspannung (+) und Minus führen. Der dritte Anschluss (S) ist der Eingang für ein Empfänger-Signal. Damit kann das Modul an einen Empfänger angeschlossen, und über diesen gesteuert werden.

Strom und Signal

Es ist möglich, aber nicht zwingend, an die drei dafür vorgesehenen Anschlüsse direkt ein normales Servokabel anzulöten oder auzustecken, und so das Modul direkt in einen Empfänger einstecken zu können. Für höhere Ströme muss die Versorgungsspannung getrennt vom Empfänger bezogen werden. In diesem Fall muss nur Signal und Masse an den Empfänger geführt werden, damit das Modul vom Empfänger geschaltet werden kann.

Es ist ebenfalls möglich die gesamte Versorgung des Moduls über die LED-Anschlussleiste vorzunehmen. Dort sind POWER und GND Anschlüsse ausgeführt. Diese sind direkt mit den großen POWER und GND Anschlüssen verbunden, somit ist es egal über welche Anschlüsse das Modul gespeist wird.

LED-Anschlussleiste

Die LED-Anschlüsse sind so ausgelegt dass eine zweipolige Buchsen- oder Stiftleiste eingelötet werden kann. An dieser sind dann alle Signale zugänglich. Es ist auch möglich Kabel direkt an die Lötpunkte zu löten. Dies kann bei beengten Platzverhältnissen dafür sorgen, dass das gesamte Modul äußerst dünn bleibt (<5 mm).

Ist eine Buchsenleiste eingelötet, so können im Modell alle Kabel auf eine Stiftleiste gelötet werden. Die Stiftleiste kann dann in die Buchsenleiste eingesteckt werden. So kann das Modul jederzeit einfach an- und abgesteckt werden.

Ist eine Stiftleiste eingelötet, kann entweder ein Pfostenstecker mit Flachbandkabel aufgesteckt werden, oder es können direkt einzelne LEDs an die Ausgänge angesteckt werden (ähnlich wie bei Servos an einen Empfänger).

Direktes Einstecken von Kabel in die Stiftleiste:

Um eine verpolungssichere Steckverbindung zu erhalten kann ein Wannenstecker verwendet werden. Die zugehörige Pfostenbuchse mit Flachbandkabel kann dann dort verpolungssicher eingesteckt werden.

Die Verwendung eines Flachbandkabels hat in diesem Fall den Vorteil dass für jeden Lichtkanal, der eigentliche Ausgang, und die Versorgungsspannung direkt nebeneinander angeordnet sind.

Die Belegung des Flachbandkabels ist dann wie folgt (Pin 1 = braun)

FarbeFunktion
BraunAusgang A
RotPOWER(+)
OrangeAusgang B
GelbPOWER(+)
GrünAusgang C
BlauPOWER(+)
LilaAusgang D
GrauPOWER(+)
WeißAusgang E
SchwarzPOWER(+)
BraunAusgang F
RotPOWER(+)
OrangeGND (-)
GelbPOWER(+)
GrünVSENSE
BlauPOWER(+)

Lichtkanäle

Die 6 Lichtkanäle (A-F) sind an der LED-Anschlussleiste zugänglich. Es steht immer ein Lichtkanal und ein Pin für die Versorgungsspannung paarweise zur Verfügung. LEDs werden immer mit Plus an die Versorgungsspannung angeschlossen und mit Minus an den jeweiligen Lichtkanal. Es ist nicht zwingend für die LEDs dieselbe Versorgungsspannung wie für das Modul zu verwenden. Siehe Verschaltungsbeispiele.

Spannungsmessung

Ebenfalls an der LED-Anschlussleiste ist ein Pin für die Spannungsmessung eines Akkus vorgesehen. Die Reihe ist mit “VIN” gekennzeichnet. Der Pin direkt daneben in dieser Reihe ist GND (-). So kann ein Akku direkt an diese beiden Pins angeschlossen werden, um seine Spannung zu messen.

Anschluss von LEDs

Alle LEDs (sowie alle anderen Verbraucher) werden mit ihrem Minus-Anschluss an das Lichtmodul angeschlossen. Die positive Versorgungsspannung kann entweder aus den VCC-Ausgängen (POWER) des Moduls selbst, oder auch aus anderen Quellen stammen.

Ein Vorwiderstand ist für den Betrieb einer LED unbedingt notwendig.

Verschaltungsbeispiele





Auszug Blinksequenzen



Insgesamt stehen 10 eingebaute Blinksequenzen zur Verfügung.

Programmiermöglichkeiten

Das LM5 kann per USB-Adapter an einen PC oder Notebook angeschlossen und konfiguriert werden.

Hierbei wird das Modul über den USB-Port mit Strom versorgt. Dabei dürfen keine anderen Spannungsquellen oder Verbraucher, wie z.B. Akkus oder LEDs an das Modul angeschlossen sein!

Ein drahtloser Anschluss ist per Bluetooth-Möglich:



Anleitung für die Sofware: LM-Control 3.

Downloads

Bestellung und Preise

LM5 Fertigmodul (siehe Lieferumfang) 25 EUR
ProgrammieradapterAuswahl
Passende Pfostenbuchse mit 30cm Kabel
als Gegenstecker, farbcodiert
5 EUR
Galvanisch getrenntes Verbindungskabel (LM-ISO) 10 EUR

Lieferumfang

  • Lichtmodul LM5 Fertigmodul mit 2×8 pol Wannenstecker eingelötet.
  • Schrumpfschlauch um das Modul bei Bedarf komplett einzuschrumpfen.

Modul mit Wannenstecker (Lieferumfang) und passendem Gegenstecker mit Flachbandkabel (bitte extra mitbestellen falls gewünscht).

Versand

Versand: 2 EUR innerhalb D, 5 EUR innerhalb EU + Schweiz, sonstiges Ausland bitte anfragen.

Anfragen, Bestellungen und sonstiges bitte an: mail@cyblord.de

Direkte Bestellanfrage via Formular: Bestellanfrage

rc/lm5/lm5.txt · Last modified: 2016/01/17 14:05 by cyblord